Fisch in scharfer Marinade und Bananenblatt

Bei den derzeitigen Temperaturen ist eine Alternative zu Nackensteak und Bratwurst gefragt. Also haben wir uns dafür entschieden, mal wieder Fisch auf den Grill zu legen. Da der Urlaub vor der Tür steht, sollte es etwas exotischer ausfallen als üblich.

Die Herausforderung: auf die Schnelle und auf dem Land ein paar Bananenblätter finden! Das ist uns auch nach 50 km Fahrt nicht gelungen. Den Tipp vom Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt werde ich aber nicht verwerfen und mir selbst eine Bananenpflanze zulegen. Unsere Alternative war dann die Grill-Alufolie-Backpapier-Rolle (ihr wisst was ich meine!).

Auf dem Wochenmarkt haben wir noch ein paar Rotbarschfilets und ein Lachssteak mitgenommen, weil die unglaublich frisch aussahen. Den Rest der Zutaten hatte meine Frau in der Küche. Hier für Euch die Liste:

  • Fischfilets
  • Bananenblätter 

Für die Marinade:

  • Chili (groß und klein)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 5 Schalotten (kein Schreibfehler!)
  • 1 TL Tamarindenpaste
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Galgant
  • Pfeffer 
  • Salz
  • Öl

Die Zutaten für die Marinade in einem Blender mixen und mit Öl zu einer geschmeidigen Paste mischen. Dann die Würzpaste auf das Bananenblatt (o.ä.) verstreichen, Fisch auflegen, Paste auf den Fisch verteilen und das Päckchen fest verschließen.

Die Bananenblatt-Päckchen (o.ä.) auf indirektem Setup bei ca 170°C für 15-20 Minuten garen. Da der Fisch eingepackt ist, wird er nicht trocken!